Laut Kaspersky Security Bulletin erfolgten 2016 weltweit alle 40 Sekunden ein Ransomware-Angriff auf Unternehmen.

Die aktuelle Situation spiegelt sich auch im aktuellen Newsletter der C4-Meldestelle des Bundesministerium für Inneres wider. Derzeit gehen dort nahezu täglich Schadensmeldungen in Bezug auf die Verschlüsselung von Computer- und Serverdaten durch so genannten „Ransomware“ von Unternehmen ein.

Bei der aktuellen Bedrohung handelt es sich um Verschlüsselung von Privat- und Firmendaten mit anschließender Erpressung zur Bezahlung eines Geldbetrages mittels BitCoin zur Erlangung des Entschlüsselungs-Codes / Programms.

Mehr Informationen zu dieser Bedrohung finden Sie hier! 

 

 Schützen sie sich vor Cyberattacken. Mit dem von Automatisierer für Automatiserer entwickeltem Frühwarn- und Früherkennungssystem IRMA

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen